Größtes Schwarzes Loch entdeckt – Harald Lesch erklärt

Größtes Schwarzes Loch entdeckt | Neues aus dem Universum | Harald Lesch erklärt es
riesiges-schwarzes-loch-black-hole-maxxtexx


Der Quasar SDSS J0100+2802 wurde bei einer Rotverschiebung von 6,3 (das entspricht einem Alter von 12,8 Mrd. Jahren) entdeckt und stellt mit 420 Billionen Sonnenleuchtkräften neue Rekorde auf. Harald Lesch erklärt die Zusammenhänge. Youtube Video by Urknall, Weltall und das Leben

Die Publikation finden Sie hier: Die Publikation finden Sie hier: Nature.com

Aber was ist ein schwarzes Loch eigentlich ?

Ein Schwarzes Loch ist ein astronomisches Objekt, dessen Gravitation so extrem stark ist, dass aus diesem Raumbereich keine Materie und kein Lichtsignal nach außen gelangen kann. Nach der Allgemeinen Relativitätstheorie verformt eine ausreichend kompakte Masse die Raumzeit so stark, dass sich ein Schwarzes Loch bildet.

Der Begriff „Schwarzes Loch“ wurde 1967 durch John Archibald Wheeler etabliert (nicht aber erfunden, wie oft behauptet). Er verweist auf den Umstand, dass sich im Außenraum von hinreichend kompakten Massen oder Energieanhäufungen ein durch den Ereignishorizont charakterisiertes Raumgebiet bildet, in das Materie nur hineinfallen, aber nicht wieder hinausgelangen kann („Loch“) und das auch eine elektromagnetische Welle, wie etwa sichtbares Licht, niemals verlassen kann (daher „schwarz“).

Thema: Größtes Schwarzes Loch entdeckt – Harald Lesch erklärt